Jetzt versandkostenfrei bestellen!

Um Ihnen in unserem eShop den bestmöglichen Service zu gewährleisten verwenden wir Cookies. Erfahren Sie mehr über die Cookie-Nutzung
0

Bananenblüte: Das Herz der Bananenstaude

Nice to know
01.09.2021
Ein bombastischer Fleischersatz

Was ist eine Bananenblüte und wie sieht sie aus?

Als Bananenblüte wird die Blüte eines Bananenbaumes bezeichnet. Sie sind vor allem im afrikanischen und asiatischen Raum verbreitet, ebenfalls sind sie in Mittel- und Südamerika zu finden. In der asiatischen Küche sind die Bananenblüten bereits ein richtiges Highlight. Für die meisten Menschen jedoch ist kaum vorstellbar, dass man die Bananenblüten essen kann.

Optisch ähneln die Bananenblüten einer Mischung aus Maiskolben und einer Schultüte. Die kräftig leuchtenden, dunkelrotbraunen bis violetten Blätter sind bis zur Spitze hin, gebogen. Unter den Deckblättern verbergen sich viele männliche Fruchtblüten, welche zu Kochbananen reifen. Am Ende des Bananenstrunks befindet sich eine grosse Knospe, auch genannt als Glocke.

Das Herz des Bananenbaumes hat nur einen geringen Einfluss auf das Wachstum der Früchte. Da die Blüte sich durch ihre männlichen und weiblichen Blätter selbst bestäuben kann, ist die Blüte vor allem bei der Fruchtbildung von Bedeutung. Wenn die Bananenstaude das Maximum an Früchte erhalten hat, werden Früchte, welche nicht genug reifen können, abgeworfen. Die Bananenblüte muss so keine weitere Fruchtbildung beziehungsweise Bestäubung mehr in Angriff nehmen. Zu diesem Zeitpunkt schneidet man die grosse Bananenblüte ab, damit die Früchte ohne Behinderung ganz auswachsen und fertig reifen können.

 

Welche Teile einer Bananenblüte kann man genau essen?

Wenn du auf einer Speisekarte Bananenblüte oder in Englisch «banana blossom» findest, dann landen nicht die schön farbigen Blätter auf dem Teller, sondern das Innere der sogenannten Glocke. Dieses ist weiss und ähnelt optisch sowie geschmacklich einer Artischocke. Sie schmeckt leicht bitter und herzhaft. Mit ihrer faserigen Konsistenz ist sie deshalb sehr beliebt als Fleischersatz in panierter oder frittierter Form. Auch kann man sie gekocht oder gebraten essen. Hierfür wird das Ende und die Spitze abgeschnitten und anschliessend in ca. zwei Zentimeter breite Streifen geschnitten. Die Bananenblüte ist vielseitig einsetzbar und eignet sich für Salate, Suppen, Nudel- und Reisgerichte, Eintöpfe, Wok-Gerichte oder auch für süss-scharfe Currys. Und das Gute daran: Das Herz der Bananenstaude ist sehr kalorienarm (pro 100 g ca. 17 kcal) und enthält viele wertvolle Nährstoffe, wie zum Beispiel Mangan, Kupfer, Kalium und Eisen, welche für unseren Körper wichtig sind, um gesund leben zu können.

 

Multi-Kulti und Traditionen

In asiatischen Ländern, bei denen Kochbananen angebaut werden, wird die Blüte auf verschiedene Art und Weise und mit allen möglichen Kombinationen verspeist. Vor allem aber in Thailand oder auch Vietnam gehört die Blüte, zusammen mit Limette und Kokosmilch zu den traditionellen Gerichten.

 

Tipp: Zum Schluss noch einen kleinen Koch-Tipp für dich: Reibe für die Verarbeitung der Bananenblüte alle Utensilien die mit der Blüte in Berührung kommen mit Limettensaft ein. So wird verhindert, dass die Blüte sich an den Schnittstellen dunkel verfärbt.

Tipp: Die schönen farbigen Blätter der Blüte sehen auch als Dekoration auf dem Esstisch wunderbar aus.

Bananenblüte mit Früchten

Zahlung und Lieferung

Sind Sie sich sicher?