Um Ihnen in unserem eShop den bestmöglichen Service zu gewährleisten verwenden wir Cookies. Erfahren Sie mehr über die Cookie-Nutzung
0

Rösti

Nice to know
25.06.2021
Ein Küchentipp von Anna Kaiser

Schweizer lieben Rösti! Kein Wunder ist dies so ein beliebtes und traditionelles Gericht in der Schweiz. Aber Rösti ist nicht gleich Rösti – denn es gibt zahlreiche verschiedene Rezepte wie zum Beispiel Rösti mit Speck, Käse oder Ei. Und noch genialer: Für eine richtige Schweizer Rösti braucht es nur Kartoffeln, Salz und Pfeffer als Zutaten.

Wir haben euch einige häufig gestellte Fragen zum Thema Schweizer Rösti herausgesucht wie zum Beispiel, ob das Gericht mit gekochten oder rohen Kartoffeln besser ist, welche Kartoffelsorte sich am besten eignet und mit wie viel Gramm pro Person gerechnet wird. Unser Kochprofi Anna Kaiser konnte alle Fragen beantworten.

Was ist besser, Rösti aus gekochten oder rohen Kartoffeln?

Anna Kaiser: Das ist wie so oft Geschmackssache. Ich persönlich habe Rösti aus rohen Kartoffeln lieber. Das erinnert mich an meine Kindheit, wenn Mama Rösti gemacht hatte. Bei der Zubereitung ist es wichtig darauf zu achten, dass die Rösti auch innen gut durchgegart ist. Aus gekochten Kartoffeln Rösti zu Braten ist von der Zubereitung her einfacher. Das Prinzip ist bei Beiden aber schlussendlich das Gleiche. Angebraten wird die Rösti in der Pfanne mit genug Butter damit sie schön goldbraun und knusprig wird.

Wenn man gekochte Kartoffeln vom Vortag übrig hat, ist Rösti eine prima Resteverwertung.

Welche Kartoffelsorten eignen sich am besten für die Schweizer Rösti?

Anna Kaiser: Die Kartoffelsorte spielt eine sehr wichtige Rolle. Für eine gute Rösti wird eine mittelfest bis festkochende Kartoffelsorte verwendet (A=festkochend, B=mittelfest bis mehligkochend, C=weichkochend). Im Einkaufsladen werden die Kartoffeln in Farben eingeteilt; grün steht z.B. für festkochende Kartoffelsorten und blau steht für weichkochende Kartoffelsorten. Mein Tipp: Ich verwende gerne die Sorte Victoria. Man kann auch spezielle, alte Kartoffelsorten verwenden, nur sind diese schwieriger zu bekommen.

Mit wie viel Kartoffeln soll für eine Portion pro Person gerechnet werden?

Anna Kaiser: Als Hauptgang ohne Beilagen wird pro Person mit 250 - 300 g Kartoffeln gerechnet und als Beilage z.B. zum Zürcher Geschnetzeltem mit 150 g Kartoffeln pro Person.

 

Wir hoffen wir konnten euch die Fragen klar beantworten und dass euch das Zubereiten der Rösti zukünftig einfacher gelingt. Viel Spass beim Kochen!

Sind Sie sich sicher?