0

Saisonkalender

Food news
Nice to know
09.08.2023
Früchte und Gemüse: Wann gibt es was?

Eine der besten Möglichkeiten, die kulinarische Vielfalt des Landes zu erleben, ist es, die saisonalen Produkte zu probieren, die zu jeder Jahreszeit frisch und reif sind.

Beginnen wir mit dem Frühling. Nach einem langen Winter erwacht die Natur zum Leben und bringt eine Fülle von frischen Zutaten hervor. In den Monaten März und April können wir uns auf knackigen Spargel, zarten Rhabarber und saftige Erdbeeren freuen. Diese frühlingshaften Lebensmittel verleihen jedem Gericht eine besondere Note und sind ein wahres Fest für den Gaumen.

Wenn der Sommer kommt, ist es Zeit, die köstlichen Früchte der Saison zu geniessen. Die saftigen Kirschen, die im Juni und Juli ihren Höhepunkt erreichen. Die süssen Beeren sind perfekt zum Naschen, können aber auch zu leckeren Kuchen und Desserts verarbeitet werden. Zudem gibt es im Sommer eine Vielzahl von Gemüsesorten wie Tomaten, Gurken, Peperoni und Zucchini, die frisch geerntet und auf den Märkten und Bauernhöfen im Überfluss zu finden sind.

Im Herbst bietet die Schweiz eine Fülle von herzhaften und würzigen Produkten. Kürbisse, Pilze, Trauben und Äpfel sind nur einige der Köstlichkeiten, die in dieser Jahreszeit gedeihen. Mit Kürbissen kann man leckere Suppen oder gefüllte Gerichte zubereiten, während frische Pilze perfekt in Pasta oder Risotto passen. Die Traubenernte im Herbst bedeutet auch, dass wir uns auf köstliche Weine freuen können, die aus den frisch gepflückten Trauben hergestellt werden.

Schliesslich kommt der Winter und bringt wärmende und nahrhafte regionale Lebensmittel mit sich. Wurzelgemüse wie Karotten, Sellerie und Rüben sind jetzt in Hülle und Fülle erhältlich und eignen sich perfekt für herzhafte Eintöpfe und Schmorgerichte. Zudem sind Zitrusfrüchte wie Orangen und Mandarinen eine erfrischende und vitaminreiche Ergänzung zu den winterlichen Mahlzeiten.

Um euch bei der Auswahl saisonaler, regionaler Produkte das ganze Jahr über zu helfen, findet ihr hier einen praktischen Saisonkalender.

Frühling:

  • Gemüse: Spargel, Rhabarber, Spinat, Kohlrabi, Karotten, Radieschen, Lauch, Salat, Frühlingszwiebeln, Erbsen
  • Früchte: Erdbeeren, Himbeeren, Stachelbeeren, Schwarze Johannisbeeren

Sommer:

  • Gemüse: Tomaten, Gurken, Zucchini, Paprika, Fenchel, Mais, Auberginen, Bohnen, Kartoffeln, Mangold
  • Früchte: Kirschen, Aprikosen, Pfirsiche, Nektarinen, Beeren (Himbeeren, Brombeeren, Johannisbeeren, Heidelbeeren)

Herbst:

  • Gemüse: Kürbis, Zwiebeln, Pilze, Rote Bete, Sellerie, Rosenkohl, Mangold, Lauch, Chicorée, Pastinaken, Rüben, Wirsingkohl
  • Früchte: Äpfel, Birnen, Trauben, Quitten, Pflaumen, Zwetschgen, Brombeeren, Feigen

Winter:

  • Gemüse: Kartoffeln, Karotten, Sellerie, Rote Bete, Chicorée, Lauch, Grünkohl, Rosenkohl, Wirsingkohl, Feldsalat
  • Früchte: Äpfel, Birnen, Zitrusfrüchte (Orangen, Mandarinen, Zitronen)

Dieser Saisonkalender bietet einen Überblick über die Hauptprodukte, die in den verschiedenen Jahreszeiten in der Schweiz erhältlich sind. Beachtet jedoch, dass die Verfügbarkeit je nach Witterungsbedingungen und Region leicht variieren kann. Am besten schaut ihr regelmässig auf den lokalen Märkten vorbei, um die frischesten saisonalen Produkte zu finden.

Hier einige leckere Rezeptideen, um diese frischen Zutaten in köstliche Gerichte zu verwandeln.

Frühlings-Minestrone

Inspiriert von den frühlingshaften Gemüsesorten wie Spargel und Erbsen, könnt ihr eine leichte und erfrischende Minestrone-Suppe zubereiten. Dazu einfach das frische Gemüse in Gemüsebrühe köcheln lassen und mit Kräutern wie Basilikum und Petersilie verfeinern. Serviert mit einer Scheibe knusprigem Brot – ein wahrer Genuss!

Sommerlicher Gemüsegrill

Nutzt das reichliche Angebot an Sommergemüse wie Zucchini, Peperoni und Mais und bereitet daraus eine bunte und gesunde Grillplatte zu. Schneidet das Gemüse in Scheiben oder Würfel, beträufelt es mit Olivenöl, würzt es mit Salz und Pfeffer und grillt es bis es zart und leicht gebräunt ist. Serviert mit einer erfrischenden Joghurt-Dip-Sauce oder Hummus.

Herbstlicher Kürbiseintopf

Kürbisse sind im Herbst besonders beliebt, und mit ihnen könnt ihr einen herzhaften Eintopf zubereiten. Schneidet den Kürbis in Würfel und kocht ihn zusammen mit Zwiebeln, Karotten, Kartoffeln und Gewürzen wie Ingwer, Kurkuma und Kreuzkümmel in Gemüsebrühe. Lasst den Eintopf köcheln, bis das Gemüse weich ist, und geniesst ihn mit einem Klecks Crème fraîche.

Winterlicher Apfelkuchen

Äpfel sind im Winter reichlich vorhanden und eignen sich perfekt für einen warmen und duftenden Apfelkuchen. Schält und schneidet die Äpfel in Scheiben und belegt einen Mürbeteig mit ihnen. Bestreut die Äpfel mit Zimt und Zucker und backt den Kuchen im Ofen, bis er goldbraun ist. Serviert ihn warm mit einer Kugel Vanilleglace – ein Genuss für kalte Wintertage!

Bei der Zubereitung von gesunden und schmackhaften Gerichten mit saisonalem Gemüse sind vegane Rezepte eine gute Option. Die Vielfalt an Gemüse ermöglicht es, eine grosse Auswahl an veganen Gerichten zu kreieren. Probiert zum Beispiel einen bunten Gemüse-Curry, einen frischen Gemüse-Smoothie oder eine würzige Gemüsepfanne. Die Kombinationsmöglichkeiten sind endlos!

Diese Rezeptideen sind nur ein kleiner Vorgeschmack auf die unzähligen Möglichkeiten, die saisonale Produkte in der Schweiz bieten. Lasst eurer Kreativität freien Lauf und experimentiert mit den frischen Zutaten, die jede Jahreszeit zu bieten hat.

Ein eigener Garten ist eine grossartige Möglichkeit, um selbst frisches Gemüse anzubauen. Rosenkohl zum Beispiel kann im heimischen Garten angebaut werden und bietet eine reiche Ernte im Herbst. Mit regionalem und saisonalem Gemüse könnt ihr eure Speisen aufwerten und den vollen Geschmack der Zutaten geniessen. Wenn ihr regionale Lebensmittel bevorzugt, ist es eine gute Idee, auf Bio-Lebensmittel zu achten. Bio-Produkte werden ohne den Einsatz von Pestiziden und synthetischen Düngemitteln angebaut und tragen zur Erhaltung der Umwelt bei. Sie sind nicht nur gesünder, sondern auch nachhaltiger.

In dem wir uns auf saisonale Produkte konzentrieren, unterstützen wir nicht nur die lokale Landwirtschaft, sondern erhalten auch die besten Aromen und Nährstoffe. Ausserdem lernen wir die einzigartigen Geschmacksrichtungen kennen und können diese in unseren eigenen Küchen geniessen.

Sind Sie sich sicher?