Um Ihnen in unserem eShop den bestmöglichen Service zu gewährleisten verwenden wir Cookies. Erfahren Sie mehr über die Cookie-Nutzung
0

Spargelrisotto

Spargelrisotto à la Anna Kaiser
Zubereitung: 15 Minuten
Wartezeit: 15 Minuten
Gesamtzeit: 30 Minuten
Schwierigkeit: Einfach
Hauptgang
Vegan
Glutenfrei
Italienisch
Vegetarisch

Zutaten

Personen
1.5 kg Spargel weiss und grün
900 g Ochsenbouillon
2 EL Kikkoman glutenfreie Tamari Sojasauce
400 g Risottoreis
1 Stk. Zwiebel, fein geschnitten
125 g Butter
100 g Weisswein
Salz, Pfeffer
150 g Crème Fraîche
150 g geriebener Parmesan
Kräuter und Blüten zum Garnieren

Während den Frühlingsmonaten dreht sich alles um Spargeln. Kein Wunder, denn dieses Powergemüse kann in so vielen Variationen gegessen werden. Anna hat zwei ihrer Lieblingsgerichte in ein Rezept verpackt – Risotto und Spargeln. Und das allerbeste daran? Schnell und leicht zubereitet, sieht gut aus und schmeckt wunderbar.

Zubereitung

  1. Die Spargeln und Zwiebel schälen, danach die Zwiebeln in kleine Stücke schneiden. Mit etwas Butter oder Öl scharf andünsten. Reis dazugeben und weiter kochen bis er glasig ist. Ständig rühren, da der Reis sonst am Pfannenboden kleben bleibt. Danach sofort mit Weisswein ablöschen und den Reis etwas einkochen lassen.
  2. 900 g Ochsenbouillon in einem separaten Topf anrühren und die Kikkoman Tamari glutenfreie Sojasauce dazugeben.
  3. Die Bouillon nach und nach dem Risotto beigeben und für ca. 10 Minuten kochen lassen. Das Risotto sollte ab diesem Zeitpunkt nicht mehr gerührt, sondern geschwenkt werden, da ansonsten das Reiskorn beschädigt wird.
  4. Während den letzten 5 Minuten Garzeit, die blanchierten Spargeln beigeben und weichkochen. Mit Salz und Pfeffer würzen.
  5. Wenn das Reis noch etwas bissfest, aber gut zum Essen ist, die Crème Fraîche, etwas kalte Butter und Parmesan darunterziehen.
  6. Die blanchierten Spargelspitzen längs halbieren, mit etwas Olivenöl und Salz marinieren. Das Risotto mit Kräutern, Blüten und den marinierten Spargeln auf den Tellern anrichten.

Variationen: Grüne sowie auch weisse Spargeln können in so vielen Rezepten zubereitet werden – egal ob gedünstet, grilliert, gebacken etc., dir sind keine Grenzen gesetzt. Kombiniert werden, können sie zu fast allen Gerichten – in Pasta- oder Reisgerichte, zu einem Kartoffelgratin, Steak, Suppe, Gemüse oder in einem Salat mit frischen Erdbeeren.

Tipp: Die geschälten Spargelabschnitte nicht wegwerfen! Behalte diese auf und mach am nächsten Tag eine feine Spargelsuppe daraus.

Nice to Know: Es gibt weltweit rund 250 verschiedene Spargelarten, welche sich im Geschmack differenzieren und teils auch anders wachsen. So bleiben die weissen Spargeln beispielsweise unter der Erde und werden mit lichtdichten Folien abgedeckt, während die grünen Spargeln aus der Erde herauswachsen.

Genug Tipps und Tricks von Spargeln, aber weisst du eigentlich wie dir das perfekte Risotto gelingt? Die wichtigsten Risotto Tipps findest du unter diesem Link.

Autor:

"Die Spargelzeit ist meine Lieblingszeit!"

Mit einem Klick aufs Bild tauchst du in Anna's Welt ein!

Risotto mit Spargeln

Produkte dazu

Sind Sie sich sicher?