Jetzt versandkostenfrei bestellen!

Um Ihnen in unserem eShop den bestmöglichen Service zu gewährleisten verwenden wir Cookies. Erfahren Sie mehr über die Cookie-Nutzung
0

Zopf flechten

Kitchen-Hacks
04.04.2022
Anna zeigt dir wie’s geht!

Der Sonntagszopf, ein Gebäck, das mich schon seit Kindheit mit schönen Erinnerungen begleitet. Meine Mama hat früher jeden Sonntag einen Zopf zum Frühstück gebacken. Jetzt führe ich diese Tradition mit meiner Familie weiter. Denn ich liebe es, am Sonntag zusammen mit meinem Mann und Kindern zu „Zmörgele“ und so unseren Tag zu starten. Nicht nur für mich, sondern auch für Kinder sind gewisse Rituale im Alltag sehr wichtig.

Wie backe ich einen Zopf?

Als ich begonnen habe am Sonntag zu Backen, gingen meine ersten Versuche mächtig in die Hose. Vielleicht musst ich mich auch einfach damit abfinden, dass ich ein Koch und kein Bäcker bin – von eigenerfundene Backrezepte sollte ich wohl lieber die Finger davon lassen. Bis ich beim ersten Mal Zopf backen jedoch den Dreh raus hatte mit zwei Strängen zu Flechten – Mamma Mia! Aber wie man auch hier so schön sagt, Übung macht den Meister.

Zopf flechten mit zwei Stränge:

Nun zum Zopf flechten: Ein Butterzopf kann grundsätzlich mit beliebig vielen Strängen und in beliebig viele Formen und Variationen geflochten werden. Bei der üblichen und bekannten Zopfform handelt es sich um einen zwei Strängigen Zopf.

Ich habe euch jeden Schritt mit Bildern festgehalten.

Zubereitung:

  1. Forme aus dem Teig zwei längliche Stränge und lege sie aufeinander übers Kreuz.
  2. Nehme Strang 1 und 2 zur Hand und überkreuze sie, sodass Strang 1 den Platz von Strang 2 einnimmt und umgekehrt.
  3. Nimm den Strang 3 und 4 zur Hand und überkreuze sie, sodass Strang 3 den Platz von Strang 4 einnimmt und umgekehrt.
  4. Wiederhole den Schritt 2
  5. Wiederhole den Schritt 3
  6. Führe diese Technik fort, bis ans Ende der Stränge geflochten wurde und drücke die Ende unten etwas zusammen, damit sie sich beim Backen nicht lösen.

Zopf flechten mit drei Stränge:

Ein Butterzopf kann nicht nur mit zwei, sondern auch mit drei Strängen geflochten werden. Diese Variante ist grundsätzlich dieselbe, welche man bei Frisuren ausübt. Ein kleiner Unterschied gibt’s jedoch. So geht’s:

  1. Aus dem Teig drei längliche Stränge formen und anschliessend vertikal nebeneinander auf die Arbeitsfläche legen.
  2. Im Gegensatz zu den Haarfrisuren wird beim Teig aus der Mitte geflochten, so wird der Anfang und das Ende schöner und bündiger.
  3. Nun abwechslungsweise der linke und rechte Strang über den mittleren Strang legen, bis du bei der ersten Hälfte am Schluss angekommen bist. Die drei Stränge unten verschliessen und etwas zudrücken, dass er beim Backen nicht aufgeht.
  4. Den Zopf um 180° drehen und von der Mitte aus die zweite Hälfte nach unten flechten. Schritt 3 wiederholen.

Zopf flechten mit vier Stränge:

Auch hier gibt es verschiedene Möglichkeiten wie man den Zopf mit vier Strängen flechten kann. Je nach Art und Weise wir der Butterzopf flacher, breiter oder höher. Wir haben eine schöne und einfache Variante für euch.

  1. Aus dem Teig vier gleichmässige Stränge formen und alle vertikal nebeneinander legen.
  2. Die vier Stränge oben zusammendrücken, sodass der Anfang fixiert ist.
  3. Der 4. Strang (ganz rechts) über den Strang 3, unter den Strang 2 und über den Strang 1 legen.
  4. Nun immer den Strang ganz rechts in der Reihenfolge oben – unten – oben auf die Linke Seite bringen.
  5. Schritt 4 wiederholen bis alle Stränge aufgebraucht sind.
  6. Das Ende zusammendrücken und den Anfang und Schluss unter den Zopf schieben, dass es ein schön bündiger Zopf gibt.

Wie wird der Zopfteig am besten?

Mein Geheimtipp für einen luftigen und geschmacksintensiven Teig: Einfach etwas Malz oder alternativ auch Honig zum Hefeteig dazugeben. Das mache ich sogar bei meinem Pizzateig! So wird die Hefe optimal genährt und gewährleistet, dass der Teig auch schön aufgeht.

Natürlich teile ich auch gerne mein Zopfrezept, dass ich traditionell jeden Sonntag für meine Familie backe, mit euch. Dieses findet ihr hier: Rezept

Viel Spass beim Ausprobieren!

Liebe Grüsse, Anna

Autor:

"Es gibt so viele verschiedene Flechtarten."

Mit einem Klick aufs Bild tauchst du in Anna's Welt ein!

Zahlung und Lieferung

Sind Sie sich sicher?