0

Küchenhygiene

Food news
Nice to know
02.05.2023
Einfacher als du denkst

Die meisten Menschen haben mehr Freude an leckeren Gerichten, wenn sie hygienisch zubereitet werden. Hygiene in deiner Küche ist wichtiger denn je, um dich und deine Liebsten vor verdorbenen Lebensmitteln und Lebensmittelvergiftungen zu schützen. Das Arbeiten mit sauberen Geräten und das Befolgen grundlegender Hygienestandards sind insbesondere für Produktionen sowie Restaurants und Kantinen unerlässlich.

 

Warum ist Hygiene in deiner Küche so wichtig?

Lebensmittel sind einer Vielzahl von Keimen, Bakterien und Pilzen ausgesetzt, die in unserer Umgebung vorkommen. Diese Mikroorganismen können sich sehr schnell vermehren und dann gesundheitsschädlich sein. Zum Beispiel können giftige Bakterien wie Salmonellen durch Kontakt mit rohen Eiern und anderen Lebensmitteln in deiner Küche entstehen. Dasselbe gilt für verderbliche Lebensmittel, die die Bakterien schneller vermehren und zu Vergiftungen führen können. Daher ist es wichtig, dass du richtige Hygienemassnahmen in deiner Küche triffst, um diese Keime abzutöten und zu verhindern.

Saubere Hände - der erste Schritt zur Lebensmittelhygiene

Deine Hände spielen eine zentrale Rolle bei der Übertragung von Keimen und Krankheitserregern. Daher ist es äusserst wichtig, dass du vor der Zubereitung von Speisen deine Hände gründlich wäschst. Ein gründliches Händewaschen bedeutet, dass du deine Hände unter fliessendem warmem Wasser mit Seife für mindestens 20 Sekunden wäschst. Diese einfache Regel sollte besonders vor dem Kontakt mit rohen Lebensmitteln, insbesondere Eiern, Fleisch, Fisch und Geflügel, befolgt werden.

Was sind die Grundlangen der Küchenhygiene?

Die Küchenhygiene besteht aus einer Reihe von Hygienemassnahmen, die sicherstellen, dass Lebensmittel hygienisch sicher zubereitet und gegessen werden. Einige grundlegende Massnahmen sind:

Kreuzkontamination* und Farb-Codes für Schneidebretter: Lade verschiedene Arten von Nahrungsmitteln nicht gemeinsam auf ein Schneidebrett, um Kreuzkontamination zu vermeiden. Investiere in mehrere Schneidebretter unterschiedlicher Farben (Rot, Blau, Grün, Braun) und weise Fisch, Geflügel, Fleisch und Gemüse jeweils eine Farbe zu. So schneidest du jedes Lebensmittel nur auf dem dafür vorgesehenen Brett und minimierst das Risiko der Keimübertragung.

*Von einer Kreuzkontamination spricht man, wenn Keime von einem Lebensmittel auf ein anderes übertragen werden. 

Hygienische Massnahmen beim Einkauf: Wasche deine Hände und die Lebensmittel, die du kaufst, gründlich. Reife Früchte, ungeschältes Gemüse, Milchprodukte und Fisch sollten immer im Kühlschrank aufbewahrt und möglichst schnell verzehrt werden.

Sauberkeit: Sauberkeit ist ein wesentliches Element der Küchenhygiene. Stelle sicher, dass deine Küche gründlich gereinigt und desinfiziert wird, einschliesslich Arbeitsflächen, Kühlschränke, Küchenutensilien, Werkzeuge und Geschirr. Achte darauf, dass alle Oberflächen sauber und frei von Speiseresten, Fettspritzern und anderen unschönen Gegenständen sind.

Schnelle Reinigung von Küchenutensilien: Reinige Küchenutensilien nach jeder Verwendung sofort und spüle sie gründlich in warmem Seifenwasser aus. Achte auch darauf, dass dasselbe Utensil nicht für rohe und gekochte Lebensmittel verwendet wird.

Hygienische Zubereitung von Lebensmitteln: Um mikrobielle Kontamination zu vermeiden, muss die richtige Zubereitung von Lebensmitteln befolgt werden. Erhitze Lebensmittel, die roh verzehrt werden, ausreichend und beachte die empfohlene Kochzeit, um jegliche Krankheitserreger abzutöten.

Lagerung von Lebensmitteln: Bewahre verderbliche Lebensmittel immer frisch und im Kühlschrank bei 5 Grad Celsius oder kühler auf. 

Austausch von Küchenhandtüchern, Schwämmen und Lappen: Wechsle Küchenhandtücher, Schwämme und Lappen regelmässig, um Verschmutzung zu vermeiden.

Verwendung von Papierküchentüchern zum Aufwischen von Fischblut und Fleischsäften: Da Küchenhandtücher nach jedem Gebrauch gewaschen werden müssen, ist die Verwendung von Papierhandtüchern empfehlenswert, insbesondere wenn du mit Fischblut oder Fleischsäften arbeitest.

Trennung und Abdeckung von Lebensmitteln: Trenne immer Gerichte, die rohe Eier, Fleisch oder Fisch enthalten, voneinander und decke sie ab.

Langsames und vollständiges Auftauen von Fleisch: Taue Fleisch langsam und vollständig auf, um die Bildung von Bakterien zu vermeiden, die sich schnell bei Raumtemperatur vermehren.

Tipps zur Reinigung von Obst und Gemüse: Wasche Obstschalen und Gemüse, die du verzehrst, gründlich unter fliessendem Wasser ab, da sie oft mit Düngemitteln und Pflanzenschutzmitteln behandelt werden.

Fazit

Küchenhygiene ist für deine Gesundheit und den Genuss von Lebensmitteln von entscheidender Bedeutung. Daher ist es wichtig, das Risiko möglicher Vergiftungen durch den Einsatz einiger einfacher Hygienetechniken zu senken. Dazu gehört die Verwendung verschiedenfarbiger Schneidebretter, das Befolgen sauberer Handhabungsstandards, das Reinigen und Trocknen von Lebensmitteln sowie das Einhalten von Trenn- und Abdeckmethoden. Halte dich an diese einfachen Regeln, um sichere und genussvolle Mahlzeiten zu erleben.

 

Da du nun Bestens Bescheid weisst, über die Hygiene in der Küche, bist du startklar um einige unserer Rezepte auszuprobieren.

Penne mit Catalogna, Poulet und Safran

Ein feines Gemüse, dass man mittlerweile vielerorts finden kann. Die äusseren Blätter kann man in feine Streifen schneiden, mit Fleur de Sel, wenig Zitronensaft und Olivenöl vermischen und on Top auf die fertige Pasta damit! Probiert es aus!

Penne mit Catalogna, Poulet und Safran

Rinderbraten

Das perfekte Gericht, um deine Gäste zu überzeugen.

Rinderbraten

Sind Sie sich sicher?