0

Tatar von der «Dry Aged Randen»

mit Kikkoman
Zubereitung: 15 Minuten
Wartezeit: 24 Stunden
Gesamtzeit: 24 Stunden
Schwierigkeit: Mittel
Apéro
Hauptgang
Vorspeise
Vegan
Vegetarisch

Zutaten

Personen
Randen
400 g Randen
200 g Meersalz
1 Stk. Schalotte
3 EL Sesam
4 EL Kikkoman Sojasauce
4 EL Himbeer- / Erdbeerbalsamico
3 EL Stokes Ketchup
3 Spritzer Baergfeuer Chili Sauce
2 Stk. Burrata / Büffelmozzarella / vegane Mozzarella
250 g Heidelbeere
12 Stk. Blattpetersilienblätter (Liscio)
12 Stk. Basilikumblätter
12 Stk. Schnittlauchspitzen
1 dl Erdnussöl zum frittieren
4 EL Weissmehl / Maisstärke
Salz

Tatar aus Randen! Wenn du auf der Suche nach einer neuen, aufregenden Art bist, diese knallrote Wurzelgemüse zu geniessen, dann lese weiter. Dieses Rezept nimmt die erdige Süsse der Randen und kombiniert sie mit der feinen Textur eines klassischen Tartars.

Die Randen sind nicht nur reich an Geschmack, sondern auch voller Nährstoffe. Die lebendige Farbe und der natürliche Zuckergehalt machen sie zu einer idealen Zutat für ein Tatar, das Frische und Tiefe in sich vereint. Mit ein paar einfachen Schritten wirst du ein Tatar zaubern, das nicht nur visuell beeindruckt, sondern auch geschmacklich neue Dimensionen eröffnet.

Gemeinsam werden wir durch diesen köstlichen Prozess gehen – vom Schälen und Schneiden der Randen bis hin zur perfekten Kombination mit frischen Kräutern. Egal, ob du bereits ein Randen-Fan bist oder dich zum ersten Mal an dieses Wurzelgemüse wagst, dieses Rezept wird dich dazu inspirieren, neue Aromen auszuprobieren und deine kulinarischen Fähigkeiten auf die nächste Stufe zu heben. 

Zubereitung

  1. Am Vortag die gewaschenen Randen auf Blech geben. Das Meersalz über die Randen geben und im Ofen bei 200 Grad ca. 3.5 - 4 Stunden garen.
  2. Die Randen schälen, kurz abkühlen lassen und in ca. 0.5 cm grosse Würfel schneiden. Die Randen auf ein Backpapier verteilen und im Ofen bei 60 Grad rund 20 h trocknen. Noch geeigneter ist es, wenn man einen Dörrex hat. (Da braucht es etwas weniger, rund 12 - 15h je nach Gerät.)
  3. Nach dem Trocknen, die Randen in eine Schüssel geben und mit dem Sesamöl, Himbeer- oder Erdbeerbalsamico, Kikkoman Sojasauce, Stockes Ketchup und dem Baergfeuer marinieren.
  4. Die Schalotte in feine Ringe schneiden. Die schönsten und kleinsten separat in eine Schüssel geben und die restliche Zwiebel fein hacken und zum Tatar geben. Gut vermischen und kurz ziehen lassen.
  5. In der Zwischenzeit die schönen Zwiebelringe Salzen (die Zwiebel zieht Wasser und verliert etwas an Schärfe) und im Mehl wenden. Dann im Erdnussöl bei 160 Grad goldgelb frittieren.
  6. Das Tatar in einem Ring auf den Teller geben. Ring entfernen und die Blaubeeren um das Tatar anrichten. Den Burrata / Büffelmozzarella / veganer Mozzarella halbieren und mit der Schnittfläche nach oben auf das Tatar legen.
  7. Die frittierten Zwiebelringe auf dem Mozzarella verteilen und mit den frischen Kräutern garnieren.

 

 

Variationen: Selbstverständlich funktioniert das Gericht auch mit einem frischen Ziegenkäse!

Tipp: Ich habe immer noch ein Kräuteröl vorrätig, welches ich darüber gebe.

Man kann auch ganz einfach etwas Pesto mit einem feinen Öl verlängern und das über dem Gericht verteilen.

 

Du bist auf der Suche nach weiteren Gerichten? Dann probiere doch mal diese Rezepte aus:

 

Tatar von der Dry Aged Randen

Autor:

Mit einem Klick aufs Bild tauchst du in Philipp's Welt ein!

Produkte dazu

Sind Sie sich sicher?